18. Januar 2018

  • Dezember 2017

  • AKTUELLES

    Haag glänzt mit der schönsten Krippe

    Im Meisterwerk stecken 15 Jahre Arbeit

    Ein ganz besonderes Weihnachtserlebnis hat heuer Haag am Hausruck zu bieten: die schönste Landschaftskrippe weit und breit. Ausgestellt ist dieses Meisterwerk der Krippenbaukunst ab 17. Dezember im Sozialzentrum des Vereins Vital, wo 15 Bewohner betreut werden. Die außergewöhnliche Krippe ist zehn Quadratmeter groß und stammt aus der Hand von Josef Ahammer aus Geboltskirchen. Der 72-Jährige ist einer der erfahrensten und besten Krippenbaumeister Österreichs. Unter seiner Regie sind in den vergangenen Jahrzehnten etwa 1.000 Weihnachtskrippen in den verschiedensten Größen und Formen entstanden. An der Landschaftskrippe, die demnächst in Haag zu bewundern ist, hat Ahammer etwa 15 Jahre lang gearbeitet. In ihr stecken große Handwerkskunst, reichlich Phantasie und viel Herzblut. Der in Ebensee geborene und vor 35 Jahren in den Hausruck gezogene Krippenbaukünstler schuf die kleinsten Details mit größter Sorgfalt und Perfektion.

  • AKTUELLES

    Das lohnt sich: 32 Unternehmer frühstücken jeden Freitag gemeinsam

    Wirtschaftsnetzwerk Trattnachtal trifft sich regelmäßig in Wallern

    Arbeitsplätze sind sicher, wenn die Wirtschaft funktioniert, und die funktioniert dann, wenn das Geschäft läuft. Um das sicherzustellen, treffen sich jeden Freitag 32 Unternehmer und Freiberufler aus dem Landl in Wallern zum gemeinsamen Frühstück. Das lohnt sich!

  • AKTUELLES

    Franz Stelzhamer als Mini-Ausgabe

    Ein Verehrer hat den großen Dichter in ein Büchlein verpackt

    Den großen Franz Stelzhamer gibt es jetzt zum Nachlesen in einer Miniaturausgabe. Der Grieskirchner Stelzhamer-Verehrer Hans Gessl hat den Vater der Landeshymne unter dem Titel „Gevierzeilt“ in ein lesenswertes Büchlein verpackt. Das „Landl“ verlost fünf Stück davon.

  • AKTUELLES

    „Bierprofessor“ wurde zum Staatsmeister gekürt

    62-jähriger Hobbybrauer in Gaspoltshofen studiert Gerstensäfte bis ins Detail

    Der Pensionist Hubert Neuhofer aus Gaspoltshofen überlässt nichts dem Zufall. Der 62-jährige Hobbybrauer braut nicht nur Bier, sondern analysiert die Gerstensäfte auch bis ins Detail. Sein Fachwissen machte ihn nun sogar zum Staatsmeister. Das „Landl“ war beim „Bierprofessor“ zum Lokalaugenschein.