22. September 2020

LEUTE

Wirtschaftsauszeichnungen zum Unternehmer-Abschied

Wirtschaftsauszeichnungen zum Unternehmer-Abschied


Zum Ende  ihrer jahrzehntelangen Tätigkeit als Selbständige wurden erfolgreiche Unternehmer von der Wirtschaftskammer geehrt. WKO-Leiter Hans Moser überreichte den Grieskirchner Kaffeehaus-Gastronomen Erika und Franz Ganglmayr die Ehrenurkunde in Silber. Das Ehepaar sucht einen Pächter für sein Lokal. Im Bild zeichnet WKO-Obmann Christian Prechtl die Eferdinger Wäschemoden-Geschäftsfrau Christa Klinger aus, die Ende August in den Ruhestand getreten ist.

Präsident besuchte Jokerhof


83 Jugendliche mit Förderbedarf werden derzeit im Jokerhof in Tollet betreut. Zum einen bietet man ihnen zur beruflichen Qualifizierung Arbeitstrainings, Persönlichkeitsausbildungen und Praktika an, zum anderen werden die Jugendlichen für den Arbeitsmarkt vermittelt. Außerdem werden sie auf ein möglichst selbstbestimmtes, selbständiges Leben vorbereitet. Davon überzeugte sich Landtagspräsident Wolfgang Stanek bei einem Besuch der Einrichtung des OÖ. Zivilinvalidenverbandes. „Es ist eine Freude, mit welcher Begeisterung die Jugendlichen und das Betreuerteam am Jokerhof ihre Arbeit verrichten. Der Jokerhof gibt den Jugendlichen mit Förderbedarf eine neue Lebensqualität und vor allem neue Lebenschancen,“ so Stanek, der sich mit einem süßen Präsent einstellte. Im Bild von links LAbg. Peter Oberlehner, Tollets Bürgermeisterin Gisela Mayr, Landtagspräsident Wolfgang Stanek, Thorsten Hoffmann vom Jokerhof OÖ. Zivilinvalidenverband-Geschäftsführer Michael Leitner und weitere Jokerhof-Mitarbeiter. 

Neue Ortsbäuerin in Pram


In Pram wurde eine neue Ortsbäuerin gewählt. Hildegard Waltenberger hat das Kommando von Christine Wimmer übernommen, die allerdings als ihre Stellvertreterin aktiv bleibt. Bezirksbäuerin Annemarie Heigl gratulierte dem neuen Führungsduo. Im Bild v. l. Heigl, Ortsbäuerin Waltenberger und Wimmer.

Freude über Jägerspende


In Natternbach gehört es schon zur guten Tradition, dass Joseph Klaffenböck als Pächter der dortigen Jagd den Erlös der letzten Jagdsaison an den Regenbogen-Kindergarten spendet. Heuer sind das 983,29.- Euro. Hubert Razenberger, Obmann des Jagdausschusses und Geschäftsführer von RHS-Montagen, verdoppelte bei der Überreichung des Schecks den Betrag. Mit dem Geld werden Spielgeräte aus Holz gekauft. Im Bild einige Kinder mit (von rechts) Klaffenböck, Razenberger und ein Teil des Kindergartenteams mit Leiterin Nadine Mühlböck.

Geld für neue Pfarrsesseln


Die Goldhaubengruppe Dorf an der Pram hat 1.000.-- für die neu gekauften Sesseln im Pfarrheim gespendet. Obfrau Anna Bogner übergab bei der Heiligen Messe zu Mariä Himmelfahrt den Scheck am Pfarrer Mag. Karl Mittendorfer (Bild). Das Geld kommt unter anderem aus Spenden für geweihte Kräuterbüscherl,wofür sich die Goldhauben bei den Kirchenbesuchern bedanken.

Riesenpaket zum 40er


Seinen 40. Geburtstag feierte der Geboltskirchner FPÖ-Ortsparteiobmann Harald Frauscher beim Ledererwirt in Gaspoltshofen. Da hatte Bezirksparteiobmann Landesrat Wolfgang Klinger als Bürgermeister zum Gratulieren nur einen kurzen Anfahrtsweg. Er übergab dem Jubilar ein Riesenpaket (Bild). Für Stimmung unter den Gästen sorgte auch eine treffende Karikatur vom Geburtstagskind.

Erste Frau an ÖAAB-Spitze


Einstimmig hat der Landesvorstand des OÖVP-Arbeitnehmerbundes ÖAAB LH-Stellvertreterin Mag. Christine Haberlander zur neuen geschäftsführenden Landesobfrau gewählt. Sie führt die Landesorganisation bis zum nächsten Landestag im Frühjahr 2021 gemeinsam mit dem bisherigen Landesobmann August Wöginger aus Sigharting. Dort wird sich Haberlander der Wahl zur Landesobfrau stellen. „Ich freue mich über die einstimmig getroffene Entscheidung. Es war mein absoluter Wunsch, dass Christine Haberlander den ÖAAB Oberösterreich als erste Frau an der Spitze in die Zukunft führt,“ so Wöginger, im Bild mit seiner designierten Nachfolgerin.

V.S.O.P-Club für Senioren


„Gemeinsam statt einsam“ ist das Motto des neuen Pensionisten-Clubs V.S.O.P. in Eferding, der in der ehemaligen Tagesheimstätte untergebracht ist und von der Pensionistenverbandsortsgruppe Eferding-Pupping geführt wird. Im Club können sich Senioren bei Getränken und Imbissen zum Selbstkostenpreis unterhalten. Kartenspiele, Schach, Gesellschaftsspiele sorgen für Kurzweil; Vorträge, Lesungen, Fortbildungskurse, Sprechtage, Film- und Bildervorführungen sind an den Clubnachmittagen geplant. „Wir freuen uns schon auf eine rege Beteiligung“, sagt Club-Betreuerin Rebecca Niederhumer. Und wofür steht eigentlich V.S.O.P.? „Normalerweise ist das ja eine Qualitätsbezeichnung für gut gereiften Cognac oder Whiskey“, schmunzelt Organisationsreferent Wolfgang Kriechbaum, „aber man kann es auch als ,Vergnügte.SeniorInnen.Ohne. Probleme’ lesen.“ Im Bild Rebecca Niederhumer mit dem Pensionistenverbands-Vorsitzenden Manfred Peischl (links) und Wolfgang Kriechbaum.

Ein „Urgestein“ wurde 70


Natternbachs Bürgermeister Josef Ruschak ist ein kommunalpolitisches Urgestein. Er gehört seit 47 Jahren dem Gemeinderat an, davon seit 2003 als Ortschef. Nun feierte die Marktgemeinde den 70. Geburtstag ihres Bürgermeisters. Die Festredner hoben Ruschaks starke Stimme für den ländlichen Raum und seine Beharrlichkeit bei schwierigen Projekten hervor. Im Bild v. l.: Bezirkshauptmann Mag. Christoph Schweitzer, LAbg. Peter Oberlehner, NAbg. Laurenz Pöttinger, Jubilar Josef Ruschak mit Gattin Hildegard.

„Junges Wohnen“ eröffnet


Schlüsselübergabe in Schlüßlberg! Nach knapp zwei Jahren Bauzeit wurde im Ortszentrum das Projekt „Junges Wohnen“ eröffnet. Die Wohnbaugenossenschaft Familie hat 12 bedarfsorientierte, leistbare Wohnungen mit jeweils rund 45 m2 errichtet. Jeder Wohneinheit ist ein Freibereich von 6 m2 zugeordnet. Die Wohnungen sind maßgeschneidert für junge Singles und Familien. „Es freut mich, dass ein weiteres Projekt ‚Junges Wohnen‘ mit ausgezeichneter Infrastruktur verwirklicht worden ist,“ sagt Wohnbaurefernet LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner in der Bildmitte hinten mit Bgm. Klaus Höllerl, Gemeinde- und Familie-Vertretern und Mietern.