20. Juni 2019

GESUNDHEIT

17 Gruppen stellten sich dem Erste-Hilfe-Wettbewerb des Jugendrotkreuzes

Dreifachsieg für Grieskirchner Schule


Die Schüler der TNMS 1 als Sieger des Erste-Hilfe-Bezirkswettbewerbs.

Eines vorweg: Alle 17 Bewerbsgruppen erbrachten teils sehr gute Leistungen. Acht Gruppen erreichten das begehrte Leistungsabzeichen in Gold, wofür 90 Prozent der möglichen Punktezahl erreicht werden müssen.
968 von 1.000 möglichen Punkten bedeuteten in der 8. Schulstufe den Sieg für die TNMS 1 Grieskirchen – und das ex aequo mit einem weiteren Team dieser Schule. Damit nicht genug: Auch in der Kategorie der 7. Schulstufe ging der Titel an die TNMS1 Grieskirchen. Der Dreifachsieg war perfekt. Bezirksmeister Schärding wurde die NMS St. Aegidi.
Die Erste-Hilfe-Bewerbe des Jugendrotkreuzes Grieskirchen haben eine lange Tradition und sind eine Erfolgsgeschichte. Sie sind der einzige schulische Bewerb, der seit 34 Jahren in ununterbrochener Reihenfolge veranstaltet wird. Rund 3.600  Schüler traten in dieser Zeit in mehr als 500 Gruppen an.
Voraussetzung für die Teilnahme ist ein 16-stündiger Erste-Hilfe-Kurs. Wer im Spitzenfeld dabei sein will, muss viele Stunden zusätzlich üben. Ausgebildet und trainiert werden die Schüler der 8. Schulstufe von schuleigenen Lehrern, die über die Zusatzqualifikation als Lehrbeauftragte und Trainer für Erste-Hilfe verfügen und soziale Kompetenz und Teamarbeit vermitteln.