16. Juli 2019

SPORT

Folgt 5. Streich?

Mit einem Rekordsieg möchte Motorrad-Berg­europameister Wolfgang Gammer aus Hartkirchen die Aktion Titelverteidigung starten: Der 38-jährige Bergkönig will am 14. April zum fünften Mal in Serie den Sieg in Landshaag einfahren.


Im Vorjahr jubelte Wolfgang Gammer in Landshaag zum vierten Mal in Serie. Gelingt ihm heuer der fünfte Streich? Fotos: Karl Buchmayr

Vergangenen Freitag erhielt Wolfgang Gammer eine heiße Lieferung: zehn neue Pirelli-Hinterreifen. Sie sind um einen Zentimeter schmaler als seine alten Dunlop-Pneus. Mit den neuen „Patscherln“ hat Gammer seine BMW in den Kurven noch besser im Griff.
Beim Saisonstart in Lands­haag plant der Hartkirchner Rennfahrer seinen fünften Streich in Serie. Vier Mal in Folge hat auf dieser Strecke außer Gammer auch schon Karl Truchses gewonnen. Im Vorjahr war Gammers Triumph nach zwei Läufen mit acht Tausendstelsekunden Vorsprung auf seinen Heating Factory-Teamkollegen Andreas Gangl (NÖ) denkbar knapp ausgefallen. Mit den neuen Reifen will sich Gammer von Gangl auch wieder den Streckenrekord (1:09,99 Minuten) zurückholen. Die Konkurrenz ist groß und heiß: Neben Gangl gehören Christian Wiesinger-Mayr aus St. Marienkirchen/Polsenz, der Salzburger Thomas Berghammer, der Italiener Stefano Bonetti und der Franzose Jean Luc David zum Favoritenkreis.
Zur Berg-EM zählen neben Landshaag und Julbach vier weitere Rennen in Italien, Frankreich und der Schweiz. Im März legt der Titelverteidiger noch einige Trainingstage am Slovakia-Ring ein. „Ich will es aber nicht übertreiben, denn runterfallen ist verboten,“ so Wolfi Gammer.