16. Dezember 2018

VERSICHERUNG – Der Tipp

KOLUMNE von Mag. Oliver Bauer

Schnee und Eis am Auto


Bald kommt wieder die Zeit und Ihr Auto ist eventuell vor Inbetriebnahme  tief eingeschneit und die Scheiben sind stark vereist. Im Sinne der eigenen Sicherheit und aus Rücksicht auf die anderen Verkehrsteilnehmer, sollten Sie sich in jedem Fall die Zeit nehmen und das Fahrzeug vor Fahrtantritt immer vollständig abkehren und von Eis befreien.
Auch die Beleuchtung und das Kennzeichen müssen vor Fahrtantritt immer schneefrei und gut sichtbar gemacht werden. Ebenso sollte insbesondere auch das Autodach von Schnee- bzw. Eismassen befreit werden, da diese sich während der Fahrt lösen können.
Im Schadensfall übernimmt zwar Ihre Haftpflichtversicherung die Kosten für Schadenersatzansprüche von geschädigten Dritten, jedoch ist vielen nicht bewusst, dass bei Personenschäden auch mit sehr unangenehmen strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen ist.
Auch am Schaden des eigenen Fahrzeuges kann man trotz Vollkaskoversicherung sitzen bleiben, denn auch diese kann in so einem Fall die Leistung verweigern.
Achtung: Das bloße Freimachen eines kleinen „Sichtfensters" auf der Windschutzscheibe ist zudem strafbar und kann im Falle eines Unfalls, wie erwähnt, auch erhebliche versicherungsrechtliche Folgen haben.

 Weitere Infos erhalten Sie in von Ihrem Versicherungsexperten
Mag. Oliver Bauer (Tel. 07248/65454, oliver.bauer@renhardt.at)
und Ihrem Profi für Eigenheim- und Kfz-Finanzierung
Markus Leitgeb, Stadtplatz 25 4710 Grieskirchen.