21. Oktober 2018

AKTUELLES

Geschäftsführer der ARGE Pflegeheime beklagt Personalmangel:

„Jetzt brennt wirklich der Hut!“


Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer kennt den dramatischen Pflegepersonalmangel.

„Die Politik hat die Situation jahrelang ignoriert. Jetzt brennt der Hut,“ sagt Martin König, der das oberösterreichische Pflegeszenario wie kaum ein anderer kennt. Der heute 53-Jährige HAK-Absolvent hat berufsbegleitend in Bad Schallerbach Gesundheitsmanagement studiert und ist seit vielen Jahren Geschäftsführer der ARGE Alten- und Pflegeheime sowie der Sozialen Netzwerk GmbH.
Von den 12.570 stationären Plätzen in Oberösterreichs 135 Alten- und Pflegeheimen sind einige hundert Plätze aus Personalmangel unbelegt. „Ganze Wohneinheiten sind geschlossen, obwohl der Bedarf gegeben ist,“ weiß Martin König.
Insgesamt arbeiten in Oberösterreichs Alten- und Pflegeheimen 10.000 Menschen, davon sind etwa 7.400 in der Pflege tätig. Um einige hundert Personen zuwenig, um den Vollbetrieb aufrecht zu erhalten. Diese Schere wird noch weiter auseinandergehen, weil bis 2025 zusätzlich 463 Heimplätze errichtet werden sollen. Deutlich mehr Pflegepersonal zeichnet sich aber nicht ab.
Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer weiß: „Die Zahl der Pflegebedürftigen wird sich von derzeit 80.000 auf circa 126.000 im Jahr 2040 erhöhen. Es braucht daher weitere individuelle Pflege- und Betreuungsangebote.“
In Oberösterreich werden bis 2025 rund 1.600 Fachkräfte in der Altenarbeit benötigt. Dabei werden jetzt schon zu wenige FachsozialbetreuerInnen in der Altenarbeit ausgebildet.
Um die dramatische Situation zu entspannen, wurde nun der Pilotlehrgang „Junge Pflege“ ins Leben gerufen. Er erlaubt erstmals Schulabgängern ab dem 15./16. Lebensjahr den Weg in den Altenbetreuungsberuf, der bisher erst ab dem 17. Lebensjahr möglich war. Man hat die Wahl zwischen einer drei- und vierjährigen Ausbildung in Theorie und Praxis. Der „Junge Pflege“-Lehrgang beginnt am 5. November in der Altenbetreuungsschule des Landes in Linz. Anmeldungen sind noch bis 30. September möglich. Infos: 0732/7720-34700 oder www.altenbetreuungsschule.at.
In der Altenbetreuungsschule in Gaspoltshofen beginnt am 24. September ein Lehrgang im Fach Sozialbetreuung Altenarbeit, am 5. November startet der gleiche Kurs in Andorf. Am 8. Oktober beginnt in Andorf ein Lehrgang für Heimhilfe.