21. Oktober 2018

SPORT

Zwillingen fehlten nur fünf Hunderstel zum Ex aequo-Sieg


Über 1.500 m nicht zu schlagen: die Zwillinge Agnes und Ida Danner und die Geschwister Julian und Susanne Kreutzer.

Agnes und Ida Danner (IGLA long life Natternbach) gehören zu den größten Hoffnungen im oberösterreichischen Leichtathletiknachwuchs. Die Zwillinge aus Weibern haben über Mittelstreckendistanzen schon viele Doppelsiege gefeiert, doch so knapp wie diesmal waren sie noch nie an einem Ex aequo-Sieg dran.
Nur fünf Hunderstel haben gefehlt, sonst könnten sich jetzt Agnes UND Ida Landesmeisterin über 1.500 m in der U18-Klasse nennen. Agnes überquerte nach 5:09,19 Minuten die Ziellinie, Ida war um einen Wimpernschlag langsamer als ihre Zwillingsschwester. Eine Fortsetzung im geschwisterlichen Laufstreit ist garantiert.
Keine direkten Konkurrenten, aber ebenfalls sehr erfolgreiche Geschwister über die 1.500-m-Distanz, allerdings in der Klasse U23, sind Susanne und Julian Kreutzer aus Andorf. Susanne lief in 5:06,27 Minuten zum Landesmeistertitel, ihr Bruder kam nach 4:04,77 Minuten ins Ziel.
Als Drittplatzierte verpasste Patricia Madl aus Taufkichen an der Pram im deutschen Halle an der Saale im Speerwurf mit 48,74 m vorerst die 50-m-Qualifikationsnorm für die U20-WM in Finnland.