23. Juli 2018

SPORT

Wolfgang Gammer aus Hinzenbach verteidigt in Julbach EM-Führung

Am Weg zum Bergkönig


Wolfgang Gammer triumphierte heuer zum vierten Mal in Serie in Landshaag.

Bergkönig von Landshaag darf sich Wolfgang Gammer schon nennen. Dieses Hochgeschwindigkeits-Traditionsrennen hat Wolfi heuer bereits zum vierten Mal in Serie gewonnen. Nun zimmert der Zimmermann aus Hinzenbach  am ganz großen Coup: Er will der Bergkönig Europas werden.
Die Bergeuropameisterschaft umfasst heuer voraussichtlich sechs Rennen mit zwölf Läufen in Österreich, Italien, der Schweiz und Frankreich. Gammer geht erstmals überall an den Start. Bis auf Landshaag und Julbach sind alle Strecken Neuland für ihn. Nach dem Sieg in Lands­haag raste Gammer vor zwei Wochen in Spoleto (Italien) zweimal auf Platz 2. Damit liegt er in der Gesamtwertung 20 Punkte vor dem Franzosen Jean Luc David, der seit drei Jahren in Julbach unbesiegt ist und auch den Streckenrekord hält.
Am 17. Juni kommt es in Julbach wieder zum Showdown zwischen Gammer und David. „Jean Luc ist der Favorit. Ihm liegen langsamere Strecken mehr, ich bin auf schnelleren Kursen wie in Landshaag besser,“ sagt der „Heating Factory“-Pilot, der im eigenen Team mit Andreas Gangl (NÖ) einen weiteren harten Konkurrenten hat.
In Julbach werden die besten Berg-Racer Europas am Start sein. Zu den Mitfavoriten zählen auch Christian Wiesinger-Mayr aus St. Marienkirchen an der Polsenz und der Italiener Stefano Bonetti. „Ich muss mindestens Zweiter werden, dann behalte ich die EM-Führung,“ rechnet Gammer vor, dessen großes Vorbild Valentino Rossi heißt.
Auf der Fahrt zum Rennen in Spoleto machte der BMW-Pilot einen Abstecher in das kleine Tavullia nahe Rimini, den Heimatort seines Idols, um im offiziellen Fanclub-Café von Valentino Rossi einen Kaffee zu trinken, der dort mit einem 46-er-Sahnehäubhen (kleines Bild) serviert wird.
Die erwarteten 7.000 Zuschauer in Julbach werden ein Rennsport-Sahnehäubchen erleben. Samstag, 16. Juni: Training ab 12.30 Uhr, Sonntag, 17. Juni: 8.30 Uhr Training, ab 12.30 Uhr die Rennen. Ein Wochenendticket kostet 17 Euro, Kinder bis 12 Jahre zahlen nichts, 12 bis 16 Jahre: 5.-

Das „Landl“ verlost für die Motorrad-Fans 5 x 2 Wochenendkarten für das Rennen in Julbach. E-Mail an , Kennwort: Julbach