26. September 2018

VERSICHERUNG – Der Tipp

KOLUMNE von Mag. Oliver Bauer

Brandschaden anzeigepflichtig


In jedem Versicherungsvertrag gibt es eine Vielzahl an Vorschriften (Obliegenheiten), die Sie als Versicherungsnehmer einhalten müssen, damit Ihr Versicherungsschutz aufrecht bleibt. Doch was sind eigentlich Obliegenheiten und was passiert, wenn man gegen sie verstößt?
Obliegenheiten sind so genannte Rechtspflichten minderer Art. Das heißt, dass ihre Einhaltung gerichtlich zwar nicht durchgesetzt oder eingeklagt werden kann - jedoch gefährden Sie bei einer Obliegenheitsverletzung Ihren Versicherungsschutz! Zu diesen Obliegenheiten zählt die unverzügliche Meldepflicht. Haben Sie z. B. in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Eigenheim einen Brandschaden, sollten Sie diesen Brand unbedingt umgehend polizeilich melden. Auch wenn der Brand nur minimal war und Sie ihn selbst löschen konnten, sollten Sie diesen Umstand sofort bei der Sicherheitsbehörde anzeigen. Das Gleiche gilt für einen Diebstahlschaden, bei Einbruch oder einem Raub.
Auch wenn Sie bei Ihrem Kfz einen Brand-, Diebstahl-, Einbruch- oder Wildschaden haben, sollten Sie diesen unverzüglich melden. Ebenso natürlich bei Personenschäden, oder wenn Sie mit Ihrem Kraftfahrzeug fremdes Eigentum beschädigt haben sollten.

 Weitere Infos erhalten Sie in von Ihrem Versicherungsexperten
Mag. Oliver Bauer (Tel. 07248/65454, Stadtplatz 25 4710 Grieskirchen.