20. November 2018

LANDLER/IN DES MONATS

Mag. Sylvia Berndorfer


IM Oktober des Vorjahres schloss Sylvia Berndorfer ihr Studium der Malerei und Grafik an der Linzer Kunstuniversität ab. Seither ist sie freiberufliche bildende Künstlerin, „was ich noch keine Sekunde bereut habe“. Berndorfer machte ihre Berufung endlich zu ihrem Beruf, nachdem sie als ehemalige Schülerin des BORG Grieskirchen mit Schwerpunkt Malerei und Kunstgeschichte zuerst ganz andere berufliche Erfahrungen gesammelt hatte. Nach der Ausbildung zur Grafikdesignerin arbeitete die gebürtige Weibernerin als Heilmasseurin und Heilbademeisterin in Bad Schallerbach, war Therapeutin in einer Arztpraxis und Montessori Pädagogin. 2012 begann sie schließlich ihr Kunststudium.
Eine Studienreise führte die Mutter dreier Söhne im Alter zwischen 12 und 18 Jahren vor zwei Jahren nach New York. Dort fielen ihr auf einem Flohmarkt Bilder von einer Familie aus den 1930er-Jahren in die Hände. „Das war sehr berührend,“ erzählt Berndorfer. „Ich habe mich gefragt, wie so Privates auf einem Flohmarkt landen kann.“ Seither stehen Fotos unbekannter Personen im Mittelpunkt ihrer großformatigen Malerei. Ein Beispiel dafür ist „Das Papierboot“ (links). Sylvia Berndorfers Ausstellung im multifunktionellen Kulturraum im Gemeindezentrum Weibern wird am 4. Mai eröffnet und dauert bis 29. Juni. Ein Besuch öffnet einem das Tor zu melancholischen Erinnerungen.