26. September 2018

  • AKTUELLES

    Seit zwei Jahren im Gebirge verschollen

    Keine Spur von 40-jährigem Gallspacher:

    Liegt er in einer Gletscherspalte im Ewigen Eis? Ist er in eine Felsschlucht gestürzt oder auf einem Geröllfeld gestolpert und in einer steilen Gesteinsrinne verschwunden? Hat er nach dem Absturz noch gelebt? Wie lange hat er möglicherweise verzweifelt auf Hilfe gewartet? Seit zwei Jahren quälen diese Fragen die Angehörigen von Thomas Leitner aus Gallspach. Der 40-jährige Bergsportler ist am 11. September 2016 im Silvretta-Gebirge in Vorarlberg verschollen. Tagelang wurde am Boden und aus der Luft nach dem Vermissten gesucht. Vergeblich! Bis jetzt gibt es keine Spur von dem allseits beliebten Gallspacher Elektriker.

  • AKTUELLES

    Eggerding, Hof und Matzing

    3 Feuerwehren dominierten Bezirks-Nasslöschbewerb in Altschwendt:

    18 Gruppen nahmen in Altschwendt am Nasslöschbewerb des Bezirks Schärding teil, der von drei Feuerwehren dominiert wurde: Eggerding, Hof und Matzing waren Spitze!

  • AKTUELLES

    Problemkinder

    Zugewanderte Pflanzen machen der heimischen Flora – im Bild das Indische Springkraut – das Leben schwer. Sie verdrängen unsere Wildpflanzen und richten auch materielle Schäden an.

  • GESUNDHEIT

    Parasiten, Teil 1: Läuse

    KOLUMNE von Mag. Wolfgang Rizy

  • LANDLER/IN DES MONATS

    Andrea Hehenberger

    Andrea Hehenberger (Bild) aus Hinzenbach malt, wie sie lebt: mit Freude und Fröhlichkeit. Das Ergebnis sind farbenfrohe Bilder unterschiedlichster Motive. Bis Mitte Oktober stellt die 48-jährige Hobbymalerin 30 Werke im Gemeindeamt von St. Marienkirchen an der Polsenz aus. Hingehen und anschauen - es zahlt sich aus!

  • GESUNDHEIT

    Held ROKO bringt den Kleinen Erste Hilfe bei

  • SPORT

    Gallspach sucht Trainer für die Jungfußballer

  • SPORT

    Team ließ Bergkönig hochleben

    Wolfgang Gammer brachte den EM-Titel nach Hartkirchen

  • SPORT

    Jungadler springen vor Weltelite

    Skispringer-Zirkus gastiert Ende September in Hinzenbach

    Am letzten September-Wochenende macht der Skisprungzirkus mit dem Sommer Grand Prix in Hinzenbach Station. Bevor die Weltstars über die Schanze gehen, breiten die Jungadler ihre Flügel aus. Bevor es in die Anlaufspur geht, kümmern sich die Hinzenbacher Jungadler um ihre Sprungskier.

  • AKTUELLES

    Heißer Sommer füllte die kühlen Kinosäle

  • AKTUELLES

    Kandidat der Grünen für Bürgermeisteramt

  • AKTUELLES

    „Jetzt brennt wirklich der Hut!“

    Geschäftsführer der ARGE Pflegeheime beklagt Personalmangel:

    Der Pflegenotstand ist keine Horrorvision der Zukunft, sondern Allgegenwart: In Oberösterreichs Alten- und Pflegeheimen bleiben schon jetzt hunderte Plätze unbelegt, weil das Personal fehlt. „Jetzt brennt wirklich der Hut,“ sagt Martin König von der ARGE Alten- und Pflegeheime.

  • VERSICHERUNG – Der Tipp

    Die beste Versicherung …

    von Mag. Oliver Bauer

  • FREIZEIT

    Bezirkswandertag mit Blasmusik

    Am 30. September in St. Agatha:

  • TIERE

    Fremdkörper in Fang und Rachen

    KOLUMNE von Dr. Peter Kollmann

  • LEUTE

    Gratulation zum 80er!

    15 Jahre lang (1987 - 2002) war Hermann Obernhumer Bürgermeister von Natternbach und 20 Jahre lang Kommandant der Feuerwehr. Nun feierte der Ehrenbürger der Gemeinde seinen 80. Geburtstag und eine große Schar an Gratulanten stellte sich ein. Im Bild sitzend v. r.: Altlandeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Jubilar Hermann Obernhumer und Alt-Bgm. Franz Lindner (Natternbach), stehend v. r.: Bgm. Dr. Kurt Kaiserseder (Neukirchen/W.), Alt-Bgm. Johann Kaltseis (Eschenau), Bgm. Peter Oberlehner (Pötting), Bgm. Josef Ruschak (Natternbach).