20. Juni 2019

  • AKTUELLES

    Rekordteilnahme beim Jumbo-Run

    85 Fahrzeuge kamen nach Altenhof:

    So groß war der Jumbo-Run noch nie! 85 Fahrzeug - 60 Beiwagenmaschinen, 19 Trikes und sechs Oldtimerautos - rollten bei Assista Altenhof vor, um die Bewohner zur traditionellen Ausfahrt einzuladen. Die Teilnehmer aus dem In- und Ausland nahmen Anreisen bis zu 500 km in Kauf. Der Lohn dafür war die riesige Begeisterung, die ihnen von den sehnsüchtig wartenden Assista-Beifahrern entgegengebracht wurde.

  • AKTUELLES

    Asphalt blüht

    „4680“ ist die Postleitzahl von Haag am Hausruck und der Name eines neuen Vereins, der die Lebensqualität in der Gemeinde erhöhen will. Seine erste Maßnahme: blühender Asphalt vor dem Kindergarten.

  • AKTUELLES

    Tausende Zillenfahrer kommen!

    Wasserwehrbewerb der Feuerwehren am 14./15. Juni in Wesenufer:

    Mehr Zillenfahrer als Einwohner werden sich am 14. und 15. Juni in Waldkirchen am Wesen tummeln. An diesen beiden Tagen findet auf der Donau in Wesenufer der Landes-Wasserwehrbewerb der Feuerwehren statt. Mehr als 1.100 Zillenbesatzungen aus dem In- und Ausland und an die 500 Helfer werden im Einsatz sein.

  • AKTUELLES

    Das Landl regiert das Land!

    4 von 9 Regierungsmitglieder kommen aus der Region

    Am 10. Mai feierte Wolfgang Klinger noch nichts ahnend seinen 60. Geburtstag, 13 Tage später übersiedelte der Gaspoltshofener Bürgermeister vom Wiener Parlamant ins Linzer Landhaus, wo er als vierter Landler zum neuen FPÖ-Landesrat gekürt wurde.

  • AKTUELLES

    Eintauchen in eine vielseitige Kunst

    Prambachkirchnerin zeigt in Weibern faszinierende Bilder zum Thema Wasser

    Mit Malerei, Grafik und Animationsfilmen beschäftigt sich Evelyn Kreinecker aus Prambachkirchen. In ihre vielseitige Kunst eintauchen kann man bei einer Ausstellung in Weibern, die den Titel „Immerse“ („Eintauchen“) trägt und vorwiegend Wasser-Gemälde zeigt.

  • GESUNDHEIT

    Sonne ohne Reue

    KOLUMNE von Mag. Wolfgang Rizy

  • LANDLER/IN DES MONATS

    Romana Schörgendorfer, Monika Aschermayr, Helmut Hinterberger, Mag. Harald Schwaighofer

    Weil außergewöhnliche Leistungen Ausnahmen verlangen, gibt es erstmals vier Landler des Monats: Romana Schörgendorfer aus Gallspach, Monika Aschermayr aus Haag, Helmut Hinterberger aus Michaelnbach und Mag. Harald Schwaighofer aus Marchtrenk (im Uhrzeigersinn von links oben). Sie sind Motorradfans und die Erfinder und Organisatoren des Jumbo-Run Altenhof. Ein perfekt eingespieltes, ehrenamtliches Team.

  • GESUNDHEIT

    Dreifachsieg für Grieskirchner Schule

    17 Gruppen stellten sich dem Erste-Hilfe-Wettbewerb des Jugendrotkreuzes

    17 Schulgruppen nahmen am 34. Erste-Hilfe-Bewerb des Jugendrotkreuzes für die Bezirke Grieskirchen und Schärding im Schulzentrum Grieskirchen teil. Dabei trug die Technische Neue Mittelschule 1 (TNMS) Grieskirchen einen Dreifachsieg davon.

  • SPORT

    Toller Saisonstart der Leichtathleten

    Natternbach schickt Athleten zur EM und lädt zum Sonnwendlauf

  • SPORT

    1.000 Buben und Mädchen kicken

    Ihr Ziel ist das Junior-Kicker-Cup-Finale am 28. Juni in Bad Schallerbach

  • SPORT

    Grieskirchner fuhr in die Crosstriathlon-Weltspitze

    Bei WM in Spanien wurde Andreas Silberbauer im Elitefeld toller 14.

  • TIERE

    Verwaiste Tierfindlinge?!

    KOLUMNE von Dr. Peter Kollmann

  • LEUTE

    Wohltäter für Afrika

    Ihren alljährlichen gemeinsamen Charity-Abend veranstalteten diesmal der Rotaryclub Grieskirchen und die Grieskirchner Soroptimistinnen in der „Sichtbar“ zugunsten eines Schulprojekts im afrikanischen Burkina Faso. Durch Eintrittskarten, Versteigerung und Spenden der Gäste ergab sich ein Reinerlös, mit dem man sechs neue Schulklassen für bedürftige Kinder finanzieren kann. Im Bild von links Rotary-Präsident Norbert Kienesberger, Projektgründer Mamadou Diabaté und Soroptimistinnen-Präsidentin Eva Pöttinger.

  • AKTUELLES

    Frauen pilgerten durch Naturpark Obst-Hügel-Land

  • AKTUELLES

    Mit vielen Neuheiten geht es jetzt bergauf

    Nach schwierigen Jahren will das Stift Reichersberg bodenständig wachsen

    Mit Neustrukturierungen und Investitionen will das Stift Reichersberg die schwierigen Jahre hinter sich lassen und bodenständig wachsen. Das klösterliche Juwel am Inn will unter anderem mehr „stiftstypische“ Produkte anbieten und ist nun auch Mitglied von „Klosterreich“, dem 22 Klöster Österreichs angehören.